Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Krisengewinne abschöpfen, Kosten deckeln!

Die IG Metall setzt sich angesichts explodierender Preise für eine stärkere Entlastungen der Menschen sowie gegen spekulationsgetriebene Verteuerungen ein. Daher hat die Gewerkschaft nun die Kampagne „Krisengewinne abschöpfen, Kosten deckeln“ gestartet. Vor allem durch steigenden Energiepreise geraten derzeit immer mehr Menschen, vor allem Gering- und Normalverdiener*innen, in finanzielle Not. DIE LINKE Niedersachsen unterstützt die Kampagne der Gewerkschaft.

Dazu sagt Lars Leopold, Spitzenkandidat der Partei DIE LINKE zur Landtagswahl in Niedersachen: „Die rasant steigenden Verbraucherpreise verschärfen die ohnehin angespannte finanzielle Lage vieler Haushalte. Deswegen fordern wir eine gezielte Entlastung von Menschen mit geringem und mittlerem Einkommen! Viele Menschen wissen nicht mehr, wie sie zukünftig Strom- und Heizkosten oder ihre Fahrt zur Arbeit finanzieren sollen, während die Energiekonzerne immense Gewinne scheffeln. Die Milliarden, die durch den Tankrabatt in die Kassen der Mineralölkonzerne fließen, wären in einem flächendeckenden Energiegeld - auch für Rentnerinnen und Rentner - deutlich besser angelegt. Aber stattdessen lässt die Bundesregierung mit ihrem Entlastungspäckchen die Rentner*innen, Studierenden und Minijobber*innen unberücksichtigt. Damit Energie für alle bezahlbar bleibt, brauchen wir auch eine Deckelung des Gaspreises.“

Friedrich-Bernd Albers, Mitglied im Landesvorstand der Partei DIE LINKE und IG Metall Betriebsrat, ergänzt: „Die IG Metall trifft mit Ihrer aktuellen Kampagne den Nagel auf den Kopf und schlägt mit Ihren Forderungen in dieselbe Kerbe wie DIE LINKE. Deshalb unterstützen wir die Kampagne der Gewerkschaft. Denn zahlreiche Konzerne heizen mit ihrer zügellosen Gier nach Profit die Inflation noch zusätzlich an. Deswegen brauchen wir endlich eine Übergewinnsteuer, welche zusätzliche Krisengewinne abschöpft und so zusätzliche Einnahmen generiert, welche für die Entlastung der Menschen verwendet werden können. In Italien wird das schon seit März praktiziert. Doch hierzulande wehren sich aktuell SPD, CDU und FDP noch mit Händen und Füßen gegen eine Übergewinnsteuer, die DIE LINKE schon seit 2021 fordert.“

Zur Kampagnenseite der IG Metall: www.igmetall.de/deckel-drauf


Veranstaltungshinweis: