Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
v.l.n.r.: Michael Kretschmer (stellv. Betriebsratsvorsitzender WEC Turmbau), Franziska Junker, Matthias Fokken (Betriebsratsvorsitzender WEC Turmbau), Friedrich Albers, Franka Helmerichs (Geschäftsführerin IG Metall Emden)

Franziska Junker / Friedrich-Bernd Albers

Neuer Besitzer von WEC Turmbau in Emden kündigt Personalabbau an / Mitbestimmungsrechte des Betriebsrates werden missachtet

Die Beschäftigten des WEC Turmbau und Ihr Betriebsrat in Emden kommen nicht zur Ruhe. In der Vergangenheit wurde die Betriebsratsarbeit durch die Geschäftsführung stark behindert.[1] Im Juni wechselte der Besitzer, die Hermann Bettels-Gruppe aus Hildesheim übernahm den WEC Turmbau.[2] Nach kurzer Einarbeitungsphase verkündete die neue Geschäftsführung den Abbau von Arbeitsplätzen. Das wurde von der neuen Geschäftsführung gleich in Angriff genommen, indem betriebsbedingte Kündigungen ausgesprochen wurden. Dabei wurde der Betriebsrat nicht mit eingebunden bzw. informiert. Der Betriebsrat musste handeln und hat Klage vor dem Arbeitsgericht eingereicht. Verwundern müssen einen die Personalabbaumaßnahmen des neuen Besitzers, da angekündigt wurde den Betrieb breiter aufzustellen. [3]  Es soll ein Zweitgeschäft neben der Fertigung von Betonturmsegmenten für ENERCON geschaffen werden. Dabei handelt es sich um die Fertigung von Teilen für den Brücken- oder Autobahnbau. 

Friedrich-Bernd Albers Mitglied im Landesvorstand der LINKEN und Bundestagskandidat dazu: „Die Vorgehensweise der Bettels-Gruppe stinkt zum Himmel. Da soll das Fertigungssortiment erweitert werden, aber gleichzeitig setzt das Unternehmen hochqualifiziertes Personal an die Luft! Es besteht hier die Gefahr das der Arbeitgeber diese Arbeitsumfänge später von Leiharbeitern erledigen lässt, oder an Werkverträge ausgliedert.“

Die IG Metall organisiert zusammen mit dem Betriebsrat den Widerstand in der Belegschaft. Es werden Infostände auf dem Gelände von WEC-Turmbau veranstaltet und der Betriebsrat hat Sprechstunden eingerichtet, die von den Kollegen & Kolleginnen genutzt werden.

Franziska Junker Mitglied im Landesvorstand DIE LINKE erklärt: „Die Belegschaft von WEC Turmbau muss jetzt solidarisch an der Seite Ihrer Betriebsräte und Ihrer Gewerkschaft IG Metall stehen, um dem Treiben der Geschäftsführung Einhalt zu gebieten. Auch für die Bettels-Gruppe gelten Gesetze und Absprachen. Das zeigt wie wichtig eine Anpassung der Gesetzgebung ist, damit endlich die Rechte von Betriebsräten und die Mitbestimmung gestärkt werden.“

Der Betriebsrat vom WEC Turmbau in Emden, wie auch die IG Metall und auch DIE LINKE hoffen auf die Solidarität der Beschäftigten der Hermann Bettels-Gruppe in Hildesheim.

 


[1] Krise der Windenergie: Union Busting bei Enercon-Tochter WEC Turmbau | arbeitsunrecht in deutschland

[2] Pressemitteilung_14062021_EN.pdf (bettels-betonfertigteile.de)

[3] WEC Turmbau hat neuen Eigentümer - Ostfriesen-Zeitung (oz-online.de)


Die nächste Termine

  1. 18:00 - 20:00 Uhr

    AG Parteientwicklung

    In meinen Kalender eintragen
  1. 11:00 Uhr
    Online (Zoom) LAG Kultur

    Mitgliederversammlung der LAG Kultur

    In meinen Kalender eintragen
  1. 18:00 - 20:00 Uhr

    Digitale Kreisvorstände- und Aktivenkonferenz

    In meinen Kalender eintragen
Jetzt erst recht! DIE LINKE. Online Mitglied werden. www.die-linke.de/mitgliedwerden

Arbeitsschutz & soziale Sicherheit

Positionierungen & Themenpapiere

  • 10 Anmerkungen zum „Arbeitsschutzprogramm für die Fleischwirtschaft“.