Archiv - Presse
21. Januar 2010

Herbert Schui: Deutsche Erben von Reagan und Bush

in: Frankfurter Rundschau / 21. Januar 2010 Die Steuerpolitik der Bundesregierung zeigt: Die Koalition nimmt Reagan und die beiden Bushs zum Vorbild. Das sagt Herbert Schui, Ökonom und Fraktionsmitglied der Linken im Bundestag - und erklärt auf FR-online.de, warum. Mehr...

 
28. Januar 2010

DIE LINKE: Ausgaben für private Nachhilfe belegen ungleiche Chancen im niedersächsischen Bildungssystem

Hannover. Nach Ansicht der Linksfraktion im Landtag ist die heute veröffentlichte Studie des Bildungsforschers Prof. Klaus Klemm zur privaten Schüler-Nachhilfe ein weiterer Beleg für die Chancen-Ungleichheit im Schulsystem. Niedersachsens Familien zahlen laut der Studie durchschnittlich mindestens 98 Euro pro Monat für private Nachhilfe. Die bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Christa Reichwaldt, erklärte dazu:  Mehr...

 
4. Februar 2010

Ausbluten der Kommunen muss ein Ende haben

"Das Ausbluten der Kommunen muss ein Ende haben", so Jutta Krellmann zu den ersten Warnstreiks im Öffentlichen Dienst. Die arbeits- und mitbestimmungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE weiter: "Wir stehen zu 100 Prozent hinter den Forderungen der Streikenden und Gewerkschaften. In der Wirtschaftskrise an den Löhnen im öffentlichen Dienst zu sparen, ist volkswirtschaftlicher Unsinn. Zudem lösen Lohnzurückhaltung oder Personalabbau nicht das Problem ausgeleerter öffentlicher Kassen. Mehr...

 
5. Februar 2010

Bei Max Weber nachgeschaut

Soll Die Linke auf die SPD zugehen? Wer sich auf Politik als Beruf verlegt, tut gut daran, es mit dem Soziologen Max Weber (1864–1920) zu halten: Seinen Beruf versteht nicht, wer als Politiker nach der Macht strebt zur »persönlichen Selbstberauschung«, statt die Macht in den Dienst der Sache zu stellen. Wer also von Annäherung zwischen der Linken und der SPD redet, der darf von »der Sache«, den konkreten Zielen, nicht schweigen. Wer nicht »bei der Sache« bleibt, der »erstrebt den glänzenden Sch Mehr...

 
8. Februar 2010

Solidarität mit den Streikenden im öffentlichen Dienst!

DIE LINKE Niedersachsen unterstützt vorbehaltlos die Forderungen der Beschäftigten im öffentlichen Dienst. „Fünf Prozent mehr Lohn sind angesichts jahrelanger geringerer Lohnsteigerungen gegenüber der Gesamtwirtschaft eine gerechtfertigte Forderung“, so die Landesvorsitzende Giesela Brandes-Steggewentz.  Mehr...

 

Treffer 1 bis 5 von 40