Landesarbeitsgemeinschaft Grundeinkommen Die LINKE Niedersachsen

Viele kleine Menschen, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Menschheit verändern.

Getreu diesem Motto, nach dem viele der sozialen Bewegungen ihre Arbeitsweise und ihre Ziele ausrichten, kämpft die LAG Grundeinkommen Niedersachsen für ein Emanzipatorisches Grundeinkommen.

Das Emanzipatorische Grundeinkommen beinhaltet die Grundprinzipien des BGE:

  • ein Einkommen, das den Bürgerinnen und Bürgern individuell und ohne Bedingungen zusteht
  • das in existenzsichernder und Teilhabe garantierender Höhe
  • ohne sozialadministrative Bedürftigkeitsprüfung
  • ohne Arbeitszwang oder eine andere Verpflichtung gezahlt wird

Es verbindet diese Grundprinzipien mit einer gesellschaftstransformatorischen Strategie, die die kapitalistische Ordnung überwinden will.

Wesentliche Elemente einer solchen Strategie sind:

  • Eine grundlegende Umverteilung des Eigentums inklusive der Übertragung der realen Verfügungsgewalt über die Produktionsmittel in die Hände der Beschäftigten.
  • Schaffung einer solidarischen, partizipativen und kooperativen Gesellschaft, die auf der Demokratisierung von Wirtschaft und Gesellschaft und der Freiheit des Einzelnen basiert.
  • Massive Umverteilung von oben nach unten mittels BGE und Besteuerung, insbesondere durch eine stärkere Belastung von Kapital, Vermögen und hohen Einkommen.
  • Radikale Arbeitszeitverkürzung  die sowie die Durchsetzung eines gesetzlichen Mindestlohnes von mindestens zehn Euro pro Stunde.
  • Ausbau und Demokratisierung der sozialen Sicherungssysteme
  • Ausbau und Demokratisierung der öffentlichen Infrastrukturen und Dienstleistungen
  • Radikale Umverteilung der gesellschaftlich notwendigen Arbeit zwischen den Geschlechtern, sowie weitere Maßnahmen zur Herstellung der Geschlechtergerechtigkeit.
  • Weiterentwicklung der Gesellschaft durch einen sozial- ökologischen Umbau    

Die LAG Grundeinkommen Niedersachsen kämpft dafür die Idee des Emanzipatorischen Grundeinkommens in der LINKEN zu etablieren. Sie begreift sich aber auch als Basisorganisation, die das Emanzipatorische BGE in Niedersachsen weiter verbreiten will.


Weitere Kontakte und Informationen über den neu gewählten Sprecherrat:

Daniel Dumitrache: daniel@dumitrache.de

Siegfried Seidel:  siggi.seidel@htp-tel.de

Axel Nürge:               axel.nuerge@gmx.de