26. November 2010 Michael Huffer

Erklärung zum Gentechnikurteil des Bundesverfassungsgerichts

Die „Landesarbeitsgemeinschaft Landwirtschaft, Ernährung & Verbraucherschutz“ der LINKEn Niedersachsen begrüßt das heutige Urteil des Bundesverfassungsgerichts zugunsten des 2008 verabschiedeten Gentechnikgesetzes. Mit diesem Richterspruch bestätigt das höchste deutsche Gericht unsere Auffassung, nach der der Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen ein unkalkulierbares Risiko sowohl für die Natur als auch für die Gesundheit der Verbraucher und Verbraucherinnen darstellt.

Definitiv stellt das Gericht somit das Gemeinwohl über die wirtschaftlichen Interessen globaler Saatgut-Konzerne wie Monsanto, BASF, Bayer oder KWS. Außerdem begrüßen wir die Bejahung  des öffentlichen Standortregisters. Dieses Register ist nach unserer Auffassung unverzichtbar für die Informations- und Wahlfreiheit der Verbraucher/innen.

Michael Huffer
Sprecher der LAG Landwirtschaft,
Ernährung & Verbraucherschutz