8. Februar 2017

Niedersachsen streikt!

Tausende Landesbeschäftigte werden morgen (9.2.) in den Warnstreik treten und in Hannover für ihre Tarifforderungen demonstrieren. Ihre Forderungen: Sechs Prozent mehr Gehalt, Schluss mit den  sachgrundlosen Befristungen, die Auszubildenden sollen 90 Euro mehr bekommen und dazu einen Lernmittelzuschuss von 50 Euro. DIE LINKE.Niedersachsen solidarisiert sich mit den Beschäftigten. „Die Forderungen sind gerechtfertigt. Die Beschäftigten im öffentlichen Dienst brauchen mehr Einkommen. Sie sind es wert“, sagt Anja Stoeck, Landesvorsitzende der LINKEN. Herbert Behrens, Co-Vorsitzender, ergänzt: „Der Beschäftigten des Landes leiden unter dem Diktat der Haushaltskonsolidierung des Landes. Wir fordern deshalb die SPD-Grünen-Regerung auf, den öffentlichen Dienst nicht kaputt zu sparen, um die blödsinnige ,schwarze Null’ zu erreichen.“ Herbert Behrens wird den Streikenden morgen auf der Streikkundgebung eine Solidaritätsadresse überreichen.