31. Januar 2016 Giesela Brandes-Steggewentz

KEINE BRENNSTÄBE FÜR FRANZÖSISCHE UND BELGISCHE AKW!

Transporte von Brennelementen von Lingen nach Belgien und Frankreich stoppen!

Der Elternverein Restrisiko Emsland, Anti-Atomkraft-Initiativen aus Niedersachsen (inkl. der BI Umweltschutz Lüchow-Dannenberg) und NRW sowie der BBU hatten für den 31. Januar 2016 zur Teilnahme an einer Demonstration in Lingen aufgerufen. Auftakt war um 14 Uhr am Bahnhof in Lingen.

Die RednerInnen betonten, dass zum Ausstieg aus der Atomenergie gehört, in Deutschland keine Brennelemente für Atomkraftwerke herzustellen und dann nicht mehr durch Deutschland transportieren zu müssen. Unseren europäischen Nachbarn wurde unter Beifall zugerufen, dass Atomkraftwerke hinter den Grenzen von Deutschland auch hier unser Leben bedrohen. 130 TeilnehmerInnen zählten die Veranstalter. Aus Köln war ein ganzer Bus gekommen.

DIE LINKE. Niedersachsen war mit einer Delegation von 10 GenossInnen vertreten - aus den Kreisverbänden Emsland, Osnabrück-Stadt und dem Landesvorstand. Der Landesvorstand hatte auch noch kurzfristig den Aufruf unterschrieben. Landesgeschäftsführerin, Giesela Brandes-Steggewentz betont: "Auf jeden Fall ist es wichtig, diese Aktionen weiterhin zu unterstützen."