Die nächsten Termine

29. März 2017 - 29. September 2017 | 3 Einträge gefunden
Feierabendgespräch mit Gregor Gysi
29. März 2017 18:30
Gregor Gysi und Hartwig Erb im Gespräch mit Pia Zimmermann zur Gefahr des Rechtspopulismus in...
Pia Zimmermann, MdB CongressPark Wolfsburg, Heinrich-Heine-Straße 1
Treffen des Landesrates LINKE Frauen
1. April 2017 12:00 - 17:00
Liebe Genossinnen, liebe Frauen, die Verhältnisse sind in Bewegung, auch die der Frauen. In Polen...
Sitzung des geschäftsführenden Landesvorstandes
26. April 2017 18:00 - 21:00
Sitzungen/ gLAVO Landesgeschäftsstelle, Goseriede 8, 30159 Hannover
 

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten zur Bundestagswahl:

 
 

Terminhinweis: Feierabendgespräch mit Pia Zimmermann

Gregor Gysi und Hartwig Erb im Gespräch mit Pia Zimmermann zur Gefahr des Rechtspopulismus in Deutschland und Europa

Pia Zimmermann ist Spitzenkandidatin der niedersächsischen LINKEN für die Bundestagswahl, Gregor Gysi ist Vorsitzender der Europäischen Linken und Hartwig Erb ist 1. Bevollmächtigter der IG-Metall Wolfsburg.

Der Eintritt ist frei!
Am Mittwoch, den 29. März um 18:30 Uhr
Im CongressPark Wolfsburg, Heinrich-Heine-Straße 1, 38440 Wolfsburg

 
 
 
 

Veranstaltungshinweis:

Zur Zeit wird gefiltert nach: Arbeit + Soziales

28. März 2017

„Menschen statt Profite – Gemeinsam für ein soziales, ökologisches und friedliches Niedersachsen“

"Leitantrag, beschlossen auf dem Landesparteitag am 4. und 5. März"

Die Gesellschaft leidet aufgrund jahrelanger neoliberaler Politik unter einer sozialen Entsicherung, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt erodieren lässt. Nicht allen geht es schlechter, aber fast alle müssen in beinah allen Lebensbereichen miteinander konkurrieren. Die Reichen werden immer reicher und die Armen immer zahlreicher. In den Betrieben und Unternehmen wächst der Druck auf die Beschäftigten. In vielen Unternehmen, insbesondere in Dienstleistungsbranchen, gibt es keine Betriebsräte und keinen Schutz durch Tarifverträge und starke Gewerkschaften, die Rechte der Beschäftigten werden vielfach missachtet. Ausufernde Befristungen, Leiharbeit und Werkverträge, Minijobs und prekäre Selbstständigkeit statt regulärer sozialversicherter Beschäftigung sowie die Angst vor Erwerbslosigkeit drücken auf die Löhne und Arbeitsbedingungen. Offen gewerkschaftsfeindliche Praktiken machen sich breit. Gerade die ohnehin schlecht bezahlten Beschäftigtengruppen sind von diesen Problemen besonders betroffen.[mehr]


Leitantrag zum download

Aktuelles
29. März 2017 Landesverband/Das muss drin sein!/Gesundheitspolitik

Gemeinwohlorientierte Krankenhausversorgung statt mehr Markt und Wettbewerb

LINKE. Niedersachsen kritisiert profitorientierte Führung von Krankenhäusern Am vergangenen Wochenende forderte Jörg Röhmann, Staatssekretär im niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung auf einer SPD-Wahlveranstaltung im Landkreis Hildesheim erneut, einen Krankenhausstandort aufzugeben. ‘Man schießt Geld rein und kriegt nichts raus.’ führte er aus und bekräftigte seine Forderung nach noch ‘mehr Betriebswirtschaftlichkeit’. Hierzu erklärt Pia Zimmermann, pflegepolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag und Vorsitzende der Partei DIE LINKE. Niedersachsen: „Statt eine bedarfsgerechte und humane Versorgung von Kranken in den Mittelpunkt zu stellen, fordert der Staatssekretär noch mehr Markt, Wettbewerb und Konkurrenz. Das ist doch absurd. Wenn etwas aus einem Krankenhaus rauskommen soll, dann höchstens genesene Patienten.“ Zimmermann weiter: „Wohin Markt und Wettbewerb als alleiniger Maßstab führen, ist doch deutlich zu sehen. Personalmangel, Ar Mehr...

 
27. März 2017 Landesverband

Soziale Sicherheit für alle statt friedensbedrohende Aufrüstung – Neugewählter Landesvorstand der LINKEN Niedersachsen setzt deutliche Akzente

Der Anfang März neugewählte niedersächsische Landesvorstand der LINKEN ist an diesem Wochenende zu seiner ersten Vorstandsklausur in der Heimvolkshochschule Hustedt zusammengekommen. Im Mittelpunkt stand die Vorbereitung der kommenden Bundestags- und Landtagswahlen. DIE LINKE Niedersachsen will ihre unverwechselbaren Markenzeichen herausarbeiten: Soziale Sicherheit statt vorgetäuschte Sicherheit durch militärische Aufrüstung, bezahlbarer Wohnraum, gute gebührenfreie Bildung für ALLE, entgeltfreier öffentlicher Nahverkehr, Ausbau demokratischer Rechte und eine Umweltpolitik, die diesen Namen auch verdient. Anja Stoeck aus dem Landkreis Harburg, wiedergewählte Landesvorsitzende: „Die Bundesrepublik darf nicht vor den anmaßenden Forderungen eines offenbar verrückten US-Präsidentenzu Kreuze kriechen und jetzt die Militärausgaben auf 2 Prozent des Bruttoinlandsproduktes anheben, was Mehrausgaben von 25 Milliarden Euro ausmachen würde. Für dieses Geld könnte man eine armutsfeste Grundrente  Mehr...

 
Weitere News
19. Februar 2017 Presse/Arbeit + Soziales

Aufstehen für soziale Gerechtigkeit!

Zum Welttag der sozialen Gerechtigkeit am 20. Februar erklärt Katja Kipping, Ko-Vorsitzende der Partei DIE LINKE: Eine unverschämt hohe Ungleichverteilung von Macht, Vermögen, Einkommen und Lebensressourcen zwischen dem globalen Süden und dem globalen Norden, zwischen den Menschen in einem Land – das ist die erschütternde Realität im Jahr 2017. Die Industriestaaten beuten natürliche Ressourcen aus und zerstören natürliche Lebensgrundlagen, insbesondere in den weniger entwickelten Ländern. Diese Welt ist weit en Mehr...

 
9. Februar 2017 Demonstrationen/Arbeit + Soziales

Warnstreik Demo - Hannover 09-02-2017

Weit über 2000 KollegInnen des Öffentlichen Dienstes sind im heutigen Warnstreik vom Hafen bis zum Finanzministerium in Hannover gezogen. Es ging um bessere Bezahlung, verbindliche Übernahme und 30 Tage Urlaub. Jutta Krellmann MdB Gewerkschaftspolitische Sprecherin und Sprecherin für Arbeit und Mitbestimmung unterstützt zu 100 % die Forderungen der Streikenden Kolleginnen und Kollegen  Mehr...

 
8. Februar 2017 Arbeit + Soziales

Niedersachsen streikt!

Tausende Landesbeschäftigte werden morgen (9.2.) in den Warnstreik treten und in Hannover für ihre Tarifforderungen demonstrieren. Ihre Forderungen: Sechs Prozent mehr Gehalt, Schluss mit den  sachgrundlosen Befristungen, die Auszubildenden sollen 90 Euro mehr bekommen und dazu einen Lernmittelzuschuss von 50 Euro. DIE LINKE.Niedersachsen solidarisiert sich mit den Beschäftigten. „Die Forderungen sind gerechtfertigt. Die Beschäftigten im öffentlichen Dienst brauchen mehr Einkommen. Sie sind es wert“, sagt Anja Mehr...

 

Treffer 1 bis 3 von 6

Aktuelle Reden
1. Dezember 2016 Reden/Arbeit + Soziales

Pia Zimmermann, DIE LINKE: Gröhe setzt weiter auf Zwei-Klassen-Pflege

Jeder und jeder soll selbst entscheiden können, wie und von wem er oder sie gepflegt werden will, un Mehr...