Die nächsten Termine

23. Februar 2017 - 23. August 2017 | 3 Einträge gefunden
Sitzung des Landesvorstandes
25. Februar 2017
Landesvorstand am Samstag, 25. Februar 2017, von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr in Hannover,...
Sitzungen/ Landesvorstand Steht noch nicht fest
1. Tagung, 6. Landesparteitag in Osnabrück
4. März 2017 - 5. März 2017
04./05.03.2017    1. Tagung, 6. Landesparteitag in Osnabrück in der Gesamtschule...
Landesverband/ Parteitag/ Landesvorstand Osnabrück in der Gesamtschule Schinkel
Sitzung des geschäftsführender Landesvorstand
8. März 2017 18:00 - 21:00
Sitzungen/ gLAVO Landesgeschäftsstelle, Goseriede 8, 30159 Hannover
 
 
 
 
Aktuelles
19. Februar 2017 Presse/Arbeit + Soziales

Aufstehen für soziale Gerechtigkeit!

Zum Welttag der sozialen Gerechtigkeit am 20. Februar erklärt Katja Kipping, Ko-Vorsitzende der Partei DIE LINKE: Eine unverschämt hohe Ungleichverteilung von Macht, Vermögen, Einkommen und Lebensressourcen zwischen dem globalen Süden und dem globalen Norden, zwischen den Menschen in einem Land – das ist die erschütternde Realität im Jahr 2017. Die Industriestaaten beuten natürliche Ressourcen aus und zerstören natürliche Lebensgrundlagen, insbesondere in den weniger entwickelten Ländern. Diese Welt ist weit entfernt von der Durchsetzung gleicher sozialer, kultureller, ökonomischer und politischer Rechte für alle Menschen. Eine andere Welt ist möglich. Das verlangt eine radikale Demokratisierung transnationaler Beziehungen und in den einzelnen Ländern. Das verlangt eine Rückverteilung von Vermögen und Einkommen von oben nach unten global und national. Das verlangt auch den Schutz der natürlichen Lebensressourcen vor ökonomischer Ausplünderung zugunsten weniger und des globalen Nor Mehr...

 
14. Februar 2017 Landesverband/Flüchtlinge/Asylpolitik/Finanzen

Kommunen nicht auf den Kosten der Integration sitzen lassen

Zur aktuellen Forderung der kommunalen Spitzenverbände nach mehr Geld, was das Land Niedersachsen für die Betreuung von Flüchtlingen zur Verfügung stellen muss, erklärt Rita Krüger, Mitglied im Landesvorstand DIE LINKE. Niedersachsen: „Die Forderung ist völlig berechtigt. Integration bedeute nicht nur, die Menschen unterzubringen - hinzu kämen Sprachkurse, zusätzliche Sozialarbeiter und mehr Kitaplätze. Die Integration von Geflüchteten ist eine Aufgabe der gesamten Gesellschaft. Bund und Länder stehen in der Pflicht für eine ausreichende Finanzierung vor Ort Sorge zu tragen.“ Krüger weiter: „Bisher zahlt das Land nur für Menschen im Asylverfahren - 10.000 Euro pro Person im Jahr. Geld für Betreuung muss aber auch für anerkannte Flüchtlinge bezahlt werden. Bund und Land haben sich einfach aus der Verantwortung gestohlen und die Kommunen sich selbst überlassen. In den Kassen der Kommunen selbst sei kein Geld zum Beispiel für zusätzliche Sozialarbeiter vorhanden. Weil nicht mittlerweile  Mehr...

 
Weitere News
24. Januar 2017

Regionalkonferenzen zum Landtagswahlprogramm

Vor einem Jahr hat unser Landesparteitag in Osnabrück fast einstimmig den Aufruf "Für eine Kultur der Solidarität und des Gemeinsamen in der Landespartei" beschlossen. Darin hieß es "Unser größtes Problem in Niedersachsen ist die Schwäche unserer Strukturen. (...) Es kann sich aber ändern, wenn wir Basisaktivierung, Organisationsaufbau und eine die große Mehrheit einende politische Praxis in den Mittelpunkt stellen." Die Regionalkonferenzen zum Landtagswahlprogramm haben diesen Grundgedanken in vorbildlicher Wei Mehr...

 
24. Januar 2017 Pia Zimmermann, MdB Landesverband/Abgasskandal/Arbeit + Soziales

VW steuert in die Sackgasse

"Die schlechte Auftragslage im Ergebnis des Abgasbetruges darf nicht zu Kurzarbeit und Entlassungen führen", erklärt Pia Zimmermann, Wolfsburger Bundestagsabgeordnete und Sprecherin der niedersächsischen Bundestagsgruppe der LINKEN zu den jüngsten Plänen von VW. „Volkswagen will tausende Beschäftigte aus der Stammbelegschaft und den Zulieferbetrieben zunächst für zehn Tage in Kurzarbeit schicken. Und es sollen hunderte Leiharbeiter und Leiharbeiterinnen entlassen werden. Das ist ein wirtschaftlicher und Mehr...

 
18. Januar 2017 Landesverband/Arbeit + Soziales

Schwarze Null nicht zum Fetisch erheben

Laut Finanzministerium kommt Niedersachsen ohne neue Schulden aus. Dies geht aus einer vorläufigen Bilanz für das Jahr 2016 hervor. Hierzu erklärt Lars Leopold, Mitglied des Landesvorstands DIE LINKE. Niedersachsen: „Diese Bilanz, aber auch der erste Landeshaushalt ohne Neuverschuldung zeigen vor allem eines: Niedersachsen ist strukturell unterfinanziert. Statt die maroden Schulen, fehlende Kita- und Krippenplätze sowie die leeren Kommunalkassen auf die politische Tagesordnung zu setzen, feiert sich die Landesregi Mehr...

 

Treffer 10 bis 12 von 19

Aktuelle Reden

Treffer 10 bis 8 von 8