Termine Übersicht

26. Mai 2018 - 26. November 2018 |

Keine Termine gefunden

 

Newsletter

Linkerfeminismus auf Facebook


 
 

Zur Zeit wird gefiltert nach: Frauenpolitik

Treffen des Landesrats LINKE Frauen

Liebe Genossinnen, liebe Frauen,

am vergangenen Sonnabend hat unsere Partei pünktlich zum „Tag der Pflege“ die Kampagne „Menschen vor Profite: Pflegenotstand stoppen“ gestartet. Unten findet Ihr Informationen dazu und Vorschläge, wir Ihr euch in euren Kreisverbänden an Aktionen gegen diesen skandalösen Notstand in einem der reichsten Länder Europas beteiligen könnt. 

Wir begrüßen diese Kampagne, mit ihr hat die LINKE einen der Arbeitsbereiche ins Zentrum ihrer Politik gerückt, der lange als „Frauenfrage“ an frauenpolitische und feministische Politik abgegeben war. Fürsorgearbeit war (und ist es mehrheitlich immer noch)  das Betätigungsfeld von Frauen, schlecht oder (im Privaten) gar nicht bezahlt, was ihre Marginalisierung im gesamtgesellschaftlichen Zusammenhang weitgehend (historisch) begründet. Die Kampagne scheint uns eine gute Möglichkeit zu sein, die LINKE auch als feministische politische Kraft zu präsentieren, die auf die im weiblichen Lebenszusammenhang gewonnene Produktivkraft für gesellschaftliche Alternativen, für „Menschen vor Profite“ setzt.

Wie wir diese Möglichkeit offensiv nutzen können, wollen wir mit euch handlungsorientiert diskutieren. Wir laden ein

zum 2. Landesrat LINKE Frauen 2018

am 17. Juni 2018, 12 – 17 Uhr

ins Landesbüro der LINKE Niedersachsen

Goseriede 8, 30159 Hannover

Leider binden notwendige Abwehrkämpfe gegen Sexismus und medial verbreitete antifeministische Positionen aus unserer Partei viel Kraft an Auseinandersetzungen, die uns nicht voranbringen. Aus aktuellem Anlass halten wir es auch dieses Mal wieder für notwendig, Sexismus und Antifeminismus in unserer Partei auf die Tagesordnung zu setzen.

Des weiteren wird es Raum für eure Berichte aus den Kreisverbänden und über die Umsetzung unserer Arbeitsplanungen geben. Z.B. gibt es eine schöne Erfolgsmeldung unserer Bündnispolitik im Landesfrauenrat (LFRN), des Netzwerkwerkes aller Frauenorganisationen und -initiativen in Niedersachsen: der Landesrat LINKE Frauen hat in der Delegiertenversammlung des Landesfrauenrates, des Netzwerkes aller Frauenorganisationen und -initiativen eine Resolution gegen den Skandal einer unzureichenden Ausstattung von Frauenhäusern durchgesetzt, die öffentlich an die Regierung ging (http://www.dielinke-nds.de/frauenpolitik/aktuelles/). 

Weitere Themenvorschläge von euch sind willkommen. Eine genaue Tagesordnung mit Unterlagen für das Treffen schicken wir zeitnah vor dem Treffen.

Reisekosten können wir übernehmen. Kinder sind willkommen!  

Die Welt brennt lichterloh, wir wissen nicht, wie sie am 17. Juni aussieht. Umso mehr hoffen wir auf Viele von euch, um gemeinsam Wege zu finden, in unserem Umfeld und unserem (Partei)Alltag solidarisches Miteinander zu stärken als Voraussetzung für allgemeine Veränderungen hin zu mehr Menschlichkeit.   

Wir freuen uns auf euch!

Solidarische Grüße

Andrea Henkel

Tina Flauger

Jutta Meyer-Siebert

8. März 2018

Internationalen Frauentag 2018

Zum Internationalen Frauentag 2018 erklären die Sprecherinnen des Landesrares LINKE Frauen:

Die Botschaft der niedersächsischen Landesregierung zu diesem Tag:

Der Reformationstag soll neuer Feiertag werden . Das ist Patriarchat pur in einem Kabinett mit einem Frauenanteil von fast 43% (immerhin). Nicht nur die LINKE Niedersachsen – auch der Landesfrauenrat Niedesachsen, die Präsidentin des Landtags, die Fraktion der Partei Bündnis/Grüne, die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF) und viele Fraueninitiativen fordern: Der 8. März muss neuer Feiertag in Niedersachsen werden.

Im Bund winkt uns eine Regierung mit einem Frauenanteil von fast 50%. Das wäre ohne 100 Jahre
Frauenbewegung und das von ihr erkämpfte Frauenwahlrecht, ihre Politik für eine paritätische
Quotierung der Geschlechter nicht denkbar. Aber wir wissen schon heute, von dieser Regierung
werden kaum feministische Impulse ausgehen. Der Koalitionsvertrag zeigt: Gleiche Bezahlung für
gleichwertige Arbeit; eine Gesundheitspolitik, die sich den Menschen, nicht den Profiten
verschrieben hat; ein Leben ohne Armut, von der vor allem Frauen und Kinder betroffen sind; ein
Altern in Würde; eine entschiedene Unterstützung von Alleinerziehenden; gesetzlich garantierte
Selbstbestimmung über den eigenen Körper; Gesellschaft, in der Gleichstellung in allen
Lebensbereichen selbstbestimmt gelebt werden kann – von all dem steht kaum etwas auf der
Agenda der Koalitionspolitik, die uns jetzt blüht.

Die Kämpfe für Gleichstellung der Geschlechter auf allen gesellschaftlichen Entscheidungsebenen
bleiben unverzichtbar, aber das Patriarchat ist in paritätisch besetzten Entscheidungsstrukturen noch
nicht abgeschafft. Es hat sein Gesicht verändert und ein paar Risse im Getriebe. Die gilt es als
Eingriffspunkte zu nutzen.

Unsere Frauen*kämpfe müssen verstärkt weitergehen für eine Gesellschaft

  • in der der immense Reichtum entschieden zum Abbau von Armut eingesetzt wird;
  • in der alle nach ihren Bedürfnissen und Fähigkeiten leben können;
  • in der die Entwicklung eines*einer Jeden die Voraussetzung für die Entwicklung aller ist.
Aktuelles
2. Mai 2018 Frauenpolitik/Landesrat LINKE Frauen

Erfolgreiche Bündnispolitik des Landesrates LINKE Frauen

Gegen Gewalt an Frauen – Frauenhäuser stärken, ausreichend Schutzräume bereitstellen In Niedersachsen mussten lt. NDR im vergangenen Jahr insgesamt 2.600 Frauen abgewiesen werden, die Aufnahme uns Unterstützung in Frauenhäusern suchten. „Diese Versorgungslücke ist ein Skandal“ heißt es in der Begründung des Antrages des Landesrates LINKE Frauen“ an die Delegiertenversammlung des Landesfrauenrates Niedersachsen vom 14. April 2018, der einstimmig als Resolution verabschiedet wurde: Die Landesregierung wird aufgefordert, unverzüglich die Aufnahme- und Betreuungskapazität der Frauenhäuser in Niedersachsen dem tatsächlichen Bedarf anzupassen. Zudem soll die Regierung Auskunft darüber geben, wie weit das angekündigte Projekt zur „Weiterentwicklung des Hilfesystems zum Schutz von Frauen vor Gewalt' gediehen ist. Genau dieses wäre notwendig, um zeitnah eine Verbesserung der Situation erreichen zu können. Resolution  Der Landesfrauenrat Niedersachsen e.V. fordert die Landesregierung auf Mehr...

 
Weitere News
9. September 2012 Frauenpolitik

Aufruf zur Gründung eines Landesrates LINKE Frauen Niedersachsen

beschlossen am 2. September 2012 von der 2. Frauenversammlung 2012 der LINKE Niedersachsen Wir, weibliche Mitglieder der LINKE Niedersachsen, die heute zu einer Vollversammlung zusammengekommen sind, beschließen in einem Akt der Selbstermächtigung, einen Landesrat LINKE Frauen zu gründen mit dem Ziel, diesen als zentrale Frauenstruktur in die Satzung DIE LINKE Niedersachsen einzuschreiben. Mehr...

 
30. August 2012 Frauenpolitik

Einladung 2. Frauenversammlung 2012

Liebe Genossinnen, liebe Frauen, wir stehen in einem nicht nur für die LINKE Niedersachsen immens bedeutungsvollen Wahlkampf. Der Landesparteitag hat sich am 2. Juni mit großer Einmütigkeit auf unser Ziel verständigt, wieder stark in den Niedersächsischen Landtag einzuziehen; und die LandesvertrerInnenversammlung hat die Kandidatinnen und Kandiaten gewählt, die uns dort vertreten werden.  Mehr...

 
14. Juni 2012 Frauenpolitik

Frauenarmut sichtbar machen, die Vier-in-einem-Perspektive in konkrete Politik übersetzen, Frauenpolitik in den Kreisverbänden stärken

Am 9.Juni 2012 hat in Hannover die 1. Frauenversammlung 2012 getagt - ein neuer Aufschlag in dem Bemühen, Frauenpolitik aus der Randständigkeit ins Zentrum LINKER Politik zu holen. Die versammelten Frauen waren sich einig: Das LINKE Projekt „Menschen vor Profite“, das über die Grenzen des kapitalistischen Systems hinaus weist, braucht als Ausgangspunkt den Blick auf die gesamten (Unterdrückungs)Verhältnisse und wie sie miteinander verknotet sind. Dazu trägt LINKE Frauenpolitik maßgeblich bei. Oh Mehr...

 
14. Juni 2012 Frauenpolitik

Solidarität mit alleinerziehenden Müttern – der Antrag der LINKEN Bundestagsfraktion zur Neuregelung des Sorgerechts muss geändert werden

frauenpolilitische Sprecherin des Lavo NRW

Das Frauenplenum des Landesparteitages und der LandesvertreterInnenversammlung am 29.6.-1.7 2012, das bereits am 9.Juni im Anschluss an die Frauenversammlung tagte, war sich einig: der Antrag, den die Bundestagsfraktion der LINKE am 24.4.2012 (Link zum Antrag der Fraktion) verabschiedet hat, Mehr...

 
5. Juni 2012 Frauenpolitik

Tips und Termine

6. Juni 2012, 19 Uhr, Jenny Marx - Leben und Wirken einer unterschätzten Frau, Lesung / Gespräch mit Angelika Limmroth, Haus des Gastes, Bad Kreuznach. Mehr 7. Juni 2012, 19.30 Uhr, Frauen in der Neonazi-Szene, Vortrag und Diskussion mit Frauke Büttner, Bahnhof Langendreer in Bochum. Mehr 11. Juni 2012, 19 Uhr, Frauen lesen Texte von Christa Wolf, Lesung / Gespräch, RLS Sachsen, Leipzig. Mehr Weitere Termine Mehr...

 
5. Juni 2012 Frauenpolitik

Mentoringprojekt erfolgreich abgeschlossen

Die Qualifizierung von zukünftigen Verantwortungsträgerinnen für die Partei DIE LINKE stand im Vordergrund des Mentoringprogrammes, an dem 15 junge Frauen knapp ein Jahr lang teilgenommen haben. Neben der Vermittlung von Kompetenzen im Bereich Rhetorik, Arbeits-und Zeitmanagement, Leitung und Arbeit von und mit Gruppen stand vor allem der Erfahrungsausstausch mit den persönlichen Mentoren im Vordergrund des Programmes. Die jungen Frauen aus den Landesverbänden der LINKEN berichteten von ihr Mehr...

 
5. Juni 2012 Frauenpolitik

DBG-Roadmap – Familienernährerinnen

Zwei Jahre lang hat der deutsche Gewerkschaftsbund die Situation von Frauen, die Hauptverdienerinnen der Familie sind, erforscht und zur Situation dieser Familien informiert. Anläßlich der Fachtagung, auf der die Ergebnisse der ersten Projektphase vorgestellt wurden, sagte Ingrid Sehrbruck, stellvertretende Vorsitzende des DGB: „Es ist kein Geheimnis, dass Frauen unter anderen Voraussetzungen eine Familie ernähren als Männer: Sie verdienen immer noch 23 Prozent weniger als ihre männlic Mehr...

 
5. Juni 2012 Frauenpolitik

Frauenplenum des Göttinger Parteitages

Der Saal war zu klein für das große Interesse, welches die weiblichen Delegierten dem Frauenplenum des 3. Parteitages in Göttingen entgegenbrachten. Mehr als 200 Frauen waren gekommen, um am Vorabend des Parteitages zu hören, mit welchen politischen Programmen und Ideen sich die Kandidatinnen für den Parteivorstand bei der LINKEN einbringen wollten. Gemeinsamer Tenor der dreistündigen Diskussion war die Überzeugung, dass nur durch eine neue Kultur des Miteinanders DIE LINKE wieder attraktiv für  Mehr...

 
5. Juni 2012 Frauenpolitik

Altersarmut von Frauen und die Pläne der Bundesregierung

Mehrfach haben wir in diesem Newsletter zur Altersicherung von Frauen informiert. Die Bundesregierung hat nun die Große Anfrage der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag zur Altersicherung von Frauen beantwortet. Die Ausführungen stimmen nicht optimistisch hinsichtlich der zu erwartenden ökonomischen und sozialen Situation zukünftiger Rentnerinnen. Die Beantwortung der Anfrage findet sich hier.  Mehr...

 
5. Juni 2012 Frauenpolitik

Protest gegen Betreuungsgeld

Noch vor der Sommerpause will Familienministerin Schröder ihr umstrittenes Betreuungsgeld im Bundestag beschließen lassen. Weder die Kritik aus den Koalitionsministerien, noch die anhaltenden Proteste von Opposition und Frauenverbänden scheinen die Ministerin zu erreichen. DIE LINKE ruft daher im Bündnis mit Parteien und Organisationen zu einer Kundgebung am 6. Juni 2012, um 10 Uhr vor dem Kanzleramt in Berlin auf. Die Bundestagsfraktion der Linkspartei hat einen Antrag zur Ablehnung d Mehr...

 

Treffer 31 bis 40 von 40