18. August 2015 Martin Teicher

Aufwerten jetzt! Solidaritätsdemonstration und Kundgebung in Hannover

4.500 Kolleginnen und Kollegen haben am 13. Juni in Hannover ihre Solidarität mit den Beschäftigten in den Kindertagesstätten, der Sozialen Arbeit und der Behindertenhilfe bekundet.
 
Viele Demo-Teilnehmer hatten selbstgemalte Schilder und Transparente dabei (Support the Social Working Class, Sozialarbeit ist keine Null-Nr., Sozialarbeit ist Ingenieur für Kinderschutz + Familienstreit, Kind ist König). Andere Demoteilnehmerinnen hielten eine „Kette der Sozialen Arbeit“ hoch. Aus dem Demomarsch, angeführt vom DGB-Vorsitzenden Reiner Hoffmann, schallte es immer wieder „Aufwerten jetzt“.
 
Auf der Abschlusskundgebung am Waterlooplatz berichteten Kolleginnen und Kollegen aus S+E-Berufen über ihre enorm fordernde Arbeit, die nicht leistungsgerecht bezahlt wird.
Die Gruppe der “Gelbhelme-Ingenieure für Soziale Arbeit“ drängte vor der Rede des SPD-Pateivorsitzenden Sigmar Gabriel zur Bühne und reagierte mit Buh-Rufen auf seinen Wortbeitrag.
 
Mit großem Applaus wurde dagegen die Rede des ver.di-Vorsitzenden Frank Bsirske bedacht. Sehr freundlich wurden auch die Reden von Marlis Tepe, Bundesvorsitzende der GEW und Michael Vassiliadis, Vorsitzender der IG BCE aufgenommen. Musikalisch umrahmt wurde der Demo-Event von einer tollen Life-Band.
Diese Solidaritäts-Demo und Kundgebung in Hannover brachte die anhaltende Streikbereitschaft aller Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst zum Ausdruck.