6. Januar 2017

Initiative für eine weibliche Spitzenkandidatur zur Bundestagswahl

 

Der Landesrat LINKE Frauen, die Frauenstruktur des Landesverbandes DIE LINKE.Niedersachsen, hat einstimmig beschlossen, sich für eine Frau an der Spitze der Landesliste zur Bundestagswahl einzusetzen. Die entsprechenden Anträge an die Aufstellungsversammlung wurden Ende Dezember eingereicht und veröffentlicht. Das Anschreiben an die Mitglieder und die Antragstexte sind im folgenden Text nachzulesen.



Liebe Genoss*innen,

wir hoffen, dass Ihr entspannte Weihnachtstage verbringen konntet und auf ein für euch persönlich gelingendes Jahr 2017 zugeht, auch wenn die allgemeinen Entwicklungen uns allen das nicht gerade einfach machen werden.

Umso wichtiger ist, dass wir mit dazu beitragen, die Stimme unserer Partei laut und unüberhörbar zu machen für glaubhafte und realisierbare Alternativen zum bestehenden Wahnsinn bei uns und in fast jeder Ecke der Welt.

Eine Gelegenheit wird die Bundestagswahl im kommenden Jahr sein. Im Wahlkampf werden wir uns dafür einsetzen, dass möglichst viele Genoss*innen der LINKE ins Parlament gewählt werden, die LINKE Alternativen dort stark machen.

LINKE Alternativen müssen immer auch feministisch sein, sonst sind sie nicht links. Kapitalismus und Patriarchat sind nur gemeinsam zu überwinden.

Noch ist es in unserer Partei Realität, dass feministische Inhalte überwiegend von Genossinnen vertreten werden. Deshalb wird der Landerat LINKE Frauen (LLF) - wie am 4. Dezember 2016 beschlossen - die Aufstellungsversammlung durch Anträge auffordern, die feministische Perspektive in der LINKE Niedersachsen zu stärken und den ersten Spitzenplatz mit einer Genossin zu besetzen (wie das gerade auch in Nordrhein-Westfalen praktiziert worden ist); falls die Versammlung dem nicht zustimmt, fordern wir alternativ, dass der Wahlkampf von einer weiblichen und männlichen Doppelspitze geführt wird, wie es im Bund mit Sahra und Dietmar praktiziert wird.

Ihr findet unsere Anträge im Anhang.

AUCH WENN IHR KEINE DELEGIERTEN SEID BITTEN WIR UM EURE UNTERSTÜTZUNG:

SCHREIBT AN DIE ADRESSE LANDESRAT-LINKEFRAUEN@DIELINKE-NDS.DE EINFACH NUR UNTER ANGABE EURES NAMENS UND VIELLEICHT DES KREISVERBANDES:

ICH UNTERSTÜTZE DIE ANTRÄGE DES LANDESRATES LINKE FRAUEN AN DIE AUFSTELLUNGSVERSAMMLUNG AM 28.1.2017. 

IHR KÖNNT AUCH WEITERE UNTERSTÜTZER*INNEN SAMMELN UND UNS DIE NAMEN MITTEILEN.

Wir hoffen, viele Mails von euch zu bekommen!
Wir wünschen euch einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Feministisch solidarische Grüße

Eure Andrea, Jutta, Tina

Sprecherinnen Landesrat LINKE Frauen

0178 7198596 (Andrea)  0171 8071070 (Jutta)  0173 3857979 (Tina)


Antrag LLF1

Antrag LLF2