Archiv

 
Archiv Frauenpolitik
16. August 2015 Frauenpolitik

Jetzt erst recht: Zusammenhang in die Kämpfe um Arbeit bringen

Gülten Kelloglu und Jutta Meyer-Siebert, Sprecherinnen, zur angekündigten Neuauflage von Streiks in den Erziehungs- und Sozialberufen Jetzt erst recht: Zusammenhang in die Kämpfe um Arbeit bringen Selbstverständlich begrüßen wir die klare Entscheidung der Gewerkschaftsmitglieder, den Schlichterspruch zu den Tarifauseinandersetzungen in den kommunalen Erziehungs- und Sozialdiensten abzulehnen. Selbstverständlich werden wir neue Streiks und politische Aktivitäten solidarisch unterstützen. Der Schlichterspruch ist in seiner Ignoranz der Forderungen der Beschäftigten mindestens ein dreifacher Skandal: Mehr...

 
10. Juni 2015 Frauenpolitik

Politische und strukturelle Verortung in der Partei Die LINKE und in linker Bewegung

Soziale Gerechtigkeit und Demokratisierung aller Lebensbereiche sind zentrale Dimensionen linker Politik. Das enthält die Herausforderung, die nach wie vor bestehende Ungerechtigkeit in den Geschlechterverhältnissen immer mit im Fokus zu haben. Herausforderung ist es deshalb, weil die linke Bewegung selbst als Geschichte hegemonialer Männlichkeit zu erzählen ist und – will sie Gesellschaftsveränderung - sich auch selbst verändern muss.  Mehr...

 
19. März 2015 Frauenpolitik

Gülten Kelloglu u. Jutta Meyer-Siebert zum Equal Pay Day 2015: Aufs Ganze gehen

Der Landesrat LINKE Frauen unterstützt die kämpferische Erklärung von Katja Kipping zum heutigen Equal Pay Day . Seit Jahren steht dieser Tag für den unveränderten Skandal, dass Frauen am Ende eines Jahres durchschnittlich 22% weniger Kohle in der Tasche haben als Männer. Wir werden dies noch lange nur wiederholen und nichts daran ändern können, wenn wir nur auf die Ungerechtigkeit der Entlohnung zwischen Frauen und Männern schauen. Sprengkraft in die Verhältnisse legen wir erst, wenn wir unsere Kämpfe um Arbeit, Lohn und Zeit zusammenführen, wenn wir uns selbst überzeugen, dass die Abwertung von Care-Arbeit, die immer noch von Frauen schlecht oder unbezahlt geleistet wird und die Lohndifferenz für die Geschlechter begründet, das Fundament ist, auf dem kapitalistische Ausbeutung der Vielen unten von den Wenigen oben aufliegt. Katja bringt es auf den Punkt: „Es gilt …, dieses System zu durchschauen, das zu Ausgrenzung, Ausbeutung, Vereinzelung, Vereinsamung und Erniedrigung führt …. Mehr...

 
5. März 2015 Frauenpolitik

Wer zuletzt lacht, lacht am besten

Erklärung des Landesrats Linker Frauen zum Internationalen Frauentag 2015 Ende der Woche, am 8. März 2015, jährt sich zum 104. Mal der Internationale Frauentag. Viele Geschichten wären zu erzählen über die weltweiten Kämpfe der Frauen um ihr Menschenrecht, umfänglich und gleichberechtigt an der Gestaltung von Gesellschaft – sozial, kulturell und politisch – teilzuhaben. Die Kämpfe sind eine Geschichte von Erfolgen und Niederlagen zugleich. Was erreicht wurde, bleibt umkämpft, geht verloren im kollektiven (jüngeren) Frauengedächtnis oder wird gar (auch von Geschlechtsgenossinnen) gegen die Frauen (und Männer) gewendet, die daran festhalten, dass die Kämpfe der Frauen um ihre Emanzipation immer noch notwendig sind. Das konnten wir in drastischer Form bei Hart aber Fair am 2. März 2015 erleben – quasi als Beitrag des öffentlich rechtlichen Senders zum diesjährigen Internationalen Frauentag. Alle Statistiken über Arbeits- und Einkommensverhältnisse zeigen, was für die linke Mehr...

 
15. Februar 2015 Frauenpolitik

Das muss drin sein – das GANZE Leben für ALLE. Zieht euch warm an, Genossen!

Altermut für Frauen? Familie als Doppel- und Dreifachbelastung? Sexismus in allen Lebensbereichen? Wir als Humanressource für kapitalistische Wertschöpfung in allen Lebensbereichen? Weg mit den Zumutungen! Wir wollen ausreichend Rente für ein gutes Leben für alle! Wir wollen CareRevolution! Wir sagen „Tschüß Patriarchat“! Wir wollen „Menschen vor Profite“! Auch der Landesrat LINKE Frauen zeigte sich bei seinem Treffen am 14. Februar erfasst von den Wellenbewegungen, die die Kampagne „Das muss drin sein – ein Leben ohne Zumutungen“ auf allen Ebenen der LINKE derzeit erzeugt. Überlegungen für einen Beitrag aus frauenpolitischer Sicht war zentraler Tagesordnungspunkt.  Mehr...

 
5. März 2014 Frauenpolitik

Lustvoll Politik machen

m Landesrat LINKE Frauen am 5. April 2014 ist es (mal wieder) gelungen. Von Beginn an herrschte eine fröhliche Stimmung, vielleicht war es das bunt gestaltete Büro der LINKE Oldenburg in Bahnhofsnähe, das eine Atmososphäre der Lust am Politik machen ausstrahlte. Die umfangreiche Tagesordnung tat dem keinen Abbruch. Sie war zweigeteilt. Vormittags ging es mit der Verabschiedung einer Geschäftsordnung und der Wahl der Sprecherinnen des Landesrates und der Delegierten für den Bundesrat LINKE Frauen um formale Regelungen der Arbeit(sweise) des Landesrates. Nach intensiver Diskussion einer Vorlage beschlossen wir eine Geschäftsordnung, in der u.a. die Wahl von drei gleichberechtigten Sprecherinnen für den Zeitraum von zwei Jahren festgelegt ist. In der sich anschließenden Wahl wurden ohne Gegenstimmen als Sprecherinnen Gülten Kelloglu (KV Hannover), Ruth Laube (KV Wilhelmshaven) und Jutta Meyer-Siebert (KV Hannover), als Delegierte für den Bundesrat LINKE Frauen Jutta Meyer-Siebert und Sil Mehr...

 
18. November 2013 Frauenpolitik

Aufbruchstimmung im Landesrat LINKE Frauen (LLF)

Nägel mit Köpfen machen – so stand es in der Einladung zur vierten Versammlung des Landesrates LINKEr Frauen. Die erfreulich zahlreichen Genossinnen, die sich am 17. November 2013 im FZH Vahrenwald einfanden, machten sich mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch über den Stellenwert feministischer und frauenpolitischer Belange in der LINKEn ans Werk. Sie beschlossen einstimmig, den von Tina Flauger erarbeiteten Antragsentwurf dem Landesparteitag am 8. Februar zur Abstimmung vorzulegen – entschlossen, die notwendige Zwei-Drittel-Mehrheit zu erreichen und im Vorfeld des Parteitages gezielt dafür zu werben.  Mehr...

 
4. Februar 2013 Frauenpolitik

Der Landesrat LINKE Frauen Niedersachsen hat sich konstituiert

„In Niedersachsen wollen wir mit dem Landesrat die frauenpolitische Basis stärken und durch diese legitimiert Einfluss nehmen auf die niedersächsische Parteipolitik.Der Landesrat tagt als Vollversammlung der weiblichen Mitglieder der Partei DIE LINKE Niedersachsen. Die Vollversammlung wählt ein Sprecherinnenteam, das zwischen dem Länderrat und den politischen Gremien des Landesverbandes vermittelt.“ (aus dem Gründungsaufruf vom 2.September 2012) Im zweiten Teil der Veranstaltung am 18.11.2012 standen die Wahlen eines Sprecherinnenkollektivs  des Landesrates LINKE Frauen und der zwei Delegierten, die Niedersachsen im Bundesfrauenrat LINKE Frauen verteten sollen, auf der Tagesordnung. Nach kurzer Aussprache einigten sich die Frauen, die Anzahl der Sprecherinnen auf drei festzulegen und diese zunächst für ein Jahr zu wählen. Einstimmig von der Versammlung gewählt wurden Jessica Kaußen,Studentin der Wirtschaftschaftsinformatik in Hildesheim,Mitglied des Kreisvorstandes Hannover.Jess Mehr...

 
3. Februar 2013 Frauenpolitik

Frauenarmut – nein danke!

Am 18. November 2012 tagte die 3 Frauenversammlung 2012 des Landesverbandes Die rundum gelungene Veranstaltung begann mit zwei kleinen Spielen als Einstimmung ins Thema: Am 31. Dezember hat ER die Kohle im Sack! Wie viele Stunden muss SIE noch weiter arbeiten, bis sie das gleiche Geld in der Tasche hat? Die Teilnehmerinen waren aufgefordert, sich den Zahlen zuzuordnen, die sie als richtige Antwort vermuteten. Ansteigende Zahlen waren an einem quer durch den Raum gespannten roten Seil aufgehängt, dessen Ausgangspunkt ein Plakat von IHM mit der Kohle im Sack war. Zur Überraschung der Initiatorinnen dieser kleinen Aktion – Tina Flauger, Gülten Kelloglu und Jutta Meyer-Siebert – ordnete sich nur eine Genossin dem Marker mit der höchsten Zahl zu, die zugleich die richtige ist: Frauen müssen durchschnittlich 500 Stunden mehr arbeiten, um den durchschnittlichen Verdienst von Männern zu erreichen. Wie hoch ist in Niedersachsen der prozentuale Anteil von Frauen in Arbeitsverhältn Mehr...

 
2. Februar 2013 Frauenpolitik

Es geht voran: Der Landesrat LINKE Frauen ist auf den Weg gebracht

Die 2. Frauenversammlung der LINKE Niedersachsen verabschiedete am 2. September einstimmig einen Aufruf zur Gründung eines Landesrates LINKE Frauen (s.u.) In solidarisch konstruktiver Atmosphäre diskutierten die Teilnehmerinnen den weiteren Weg für die Schaffung einer zentralen Frauenstruktur, mit der sie den feministischen Einfluss in die LINKE Niedersachsen verstärken wollen. Mehr...

 

Treffer 21 bis 30 von 43