Archiv

 
Archiv Frauenpolitik
24. November 2015 Frauenpolitik

Zum Internationalen Tag zur Beseitigung der Gewalt gegen Frauen

Die Sprecherinnen des Landesrates LINKE Frauen, Gülten Kelloglu und Jutta Meyer-Siebert, begrüßen die klaren Worte, mit denen Cornelia Möhrung, frauenpolitische Sprecherin und stellvertretende Vorsitzende der Bundestagsfraktion der LINKE, die Versuche „rechter Hetzer“ zurückweist, den nach wie vor notwendigen Schutz von Frauen vor (sexueller) Gewalt zu instrumentalisieren: Gewalt gegen Frauen ächten"Unter dem Deckmantel des angeblichen Schutzes von Frauen wird gerade vielerorts falsche Politik verkauft. Rechte Hetzer benutzen das Thema, um geflüchtete Männer zu dämonisieren und Angst zu schüren. Das ist ein groteskes Schauspiel, in dem die betroffenen Frauen selbst nur eine Nebenrolle spielen", erklärt Cornelia Möhring, frauenpolitische Sprecherin und stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE, mit Blick auf den Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen am 25. November. Wer die Grundrechte nicht einschränken will, muss das Hilfesystem ausbauen u Mehr...

 
10. November 2015 Frauenpolitik

Sexismus per Gehaltszettel - Lohndiskriminierung beseitigen

Cornelia Möhring (DIE LINKE): Danke, Frau Präsidentin. - Liebe Kolleginnen und Kollegen! Ich finde, es ist bitter nötig, dass wir hier erneut über das Thema Lohngleichheit bei Frauen und Männern reden. Wir reden nämlich über erhebliche Lohnunterschiede. Die können im Laufe des Erwerbslebens einer Frau schon mal den Gegenwert eines ganzen Wohnhauses ausmachen. Frauen bekommen im Schnitt nämlich immer noch ein Fünftel weniger als ihre männlichen Kollegen. Für komplett die gleiche Arbeit sind es immerhin noch 8 Prozent weniger. Das ist und bleibt ungerecht, und das muss ausgeschlossen werden. (Beifall bei der LINKEN sowie bei Abgeordneten der SPD und des BÜNDNISSES 90/DIE GRÜNEN) Der nächste Equal Pay Day, also der im Jahr 2016, wird übrigens einen Tag früher begangen werden als bisher. Der Equal Pay Day markiert den Zeitraum vom Anfang eines Jahres, in dem Frauen umsonst arbeiten, wenn man als Maßstab den Verdienst ihrer männlichen Kollegen heranzieht. Leider liegt diese Bes Mehr...

 
10. November 2015 Frauenpolitik

Flüchtlingsfrauen brauchen unsere Unterstützung

Flüchtlingspolitische BAG LISA-Forderungen  Resolution  des BAG Treffens in Dortmund am 31. 10. 15 in DortmundKriege, politische Unsicherheiten, Menschenrechtsverletzungen, geschlechtsspezifische Verfolgungen, wirtschaftliche Not oder Perspektivlosigkeit - es gibt viele Gründe warum Menschen fliehen. Eines ist ihnen gemein: Niemand verlässt freiwillig seine Heimat, seine Familie, seine Freund_innen. Aktuell sind über 60 Millionen Menschen auf der Flucht, weltweit. Nur ein kleiner Teil kommt nach Deutschland - ihnen Schutz und Aufnahme zu gewähren, ist das Mindeste, was unser reiches Land tun kann.  Es herrscht trotz vieler Unterstützer_innen und einer aktiv gelebten Willkommenskultur vielfach eine Ablehnung, die von bürokratischen Hürden über mangelnde Verantwortung bis hin zu rassistischer Propaganda reicht. Die Lösungen der sogenannten Flüchtlingsgipfel greifen allesamt zu kurz, weil sie am System nichts ändern - sie sind Ausweis des Scheiterns und der R Mehr...

 
16. August 2015 Frauenpolitik

Jetzt erst recht: Zusammenhang in die Kämpfe um Arbeit bringen

Gülten Kelloglu und Jutta Meyer-Siebert, Sprecherinnen, zur angekündigten Neuauflage von Streiks in den Erziehungs- und Sozialberufen Jetzt erst recht: Zusammenhang in die Kämpfe um Arbeit bringen Selbstverständlich begrüßen wir die klare Entscheidung der Gewerkschaftsmitglieder, den Schlichterspruch zu den Tarifauseinandersetzungen in den kommunalen Erziehungs- und Sozialdiensten abzulehnen. Selbstverständlich werden wir neue Streiks und politische Aktivitäten solidarisch unterstützen. Der Schlichterspruch ist in seiner Ignoranz der Forderungen der Beschäftigten mindestens ein dreifacher Skandal: Mehr...

 
10. Juni 2015 Frauenpolitik

Politische und strukturelle Verortung in der Partei Die LINKE und in linker Bewegung

Soziale Gerechtigkeit und Demokratisierung aller Lebensbereiche sind zentrale Dimensionen linker Politik. Das enthält die Herausforderung, die nach wie vor bestehende Ungerechtigkeit in den Geschlechterverhältnissen immer mit im Fokus zu haben. Herausforderung ist es deshalb, weil die linke Bewegung selbst als Geschichte hegemonialer Männlichkeit zu erzählen ist und – will sie Gesellschaftsveränderung - sich auch selbst verändern muss.  Mehr...

 
19. März 2015 Frauenpolitik

Gülten Kelloglu u. Jutta Meyer-Siebert zum Equal Pay Day 2015: Aufs Ganze gehen

Der Landesrat LINKE Frauen unterstützt die kämpferische Erklärung von Katja Kipping zum heutigen Equal Pay Day . Seit Jahren steht dieser Tag für den unveränderten Skandal, dass Frauen am Ende eines Jahres durchschnittlich 22% weniger Kohle in der Tasche haben als Männer. Wir werden dies noch lange nur wiederholen und nichts daran ändern können, wenn wir nur auf die Ungerechtigkeit der Entlohnung zwischen Frauen und Männern schauen. Sprengkraft in die Verhältnisse legen wir erst, wenn wir unsere Kämpfe um Arbeit, Lohn und Zeit zusammenführen, wenn wir uns selbst überzeugen, dass die Abwertung von Care-Arbeit, die immer noch von Frauen schlecht oder unbezahlt geleistet wird und die Lohndifferenz für die Geschlechter begründet, das Fundament ist, auf dem kapitalistische Ausbeutung der Vielen unten von den Wenigen oben aufliegt. Katja bringt es auf den Punkt: „Es gilt …, dieses System zu durchschauen, das zu Ausgrenzung, Ausbeutung, Vereinzelung, Vereinsamung und Erniedrigung führt …. Mehr...

 
5. März 2015 Frauenpolitik

Wer zuletzt lacht, lacht am besten

Erklärung des Landesrats Linker Frauen zum Internationalen Frauentag 2015 Ende der Woche, am 8. März 2015, jährt sich zum 104. Mal der Internationale Frauentag. Viele Geschichten wären zu erzählen über die weltweiten Kämpfe der Frauen um ihr Menschenrecht, umfänglich und gleichberechtigt an der Gestaltung von Gesellschaft – sozial, kulturell und politisch – teilzuhaben. Die Kämpfe sind eine Geschichte von Erfolgen und Niederlagen zugleich. Was erreicht wurde, bleibt umkämpft, geht verloren im kollektiven (jüngeren) Frauengedächtnis oder wird gar (auch von Geschlechtsgenossinnen) gegen die Frauen (und Männer) gewendet, die daran festhalten, dass die Kämpfe der Frauen um ihre Emanzipation immer noch notwendig sind. Das konnten wir in drastischer Form bei Hart aber Fair am 2. März 2015 erleben – quasi als Beitrag des öffentlich rechtlichen Senders zum diesjährigen Internationalen Frauentag. Alle Statistiken über Arbeits- und Einkommensverhältnisse zeigen, was für die linke Mehr...

 
15. Februar 2015 Frauenpolitik

Das muss drin sein – das GANZE Leben für ALLE. Zieht euch warm an, Genossen!

Altermut für Frauen? Familie als Doppel- und Dreifachbelastung? Sexismus in allen Lebensbereichen? Wir als Humanressource für kapitalistische Wertschöpfung in allen Lebensbereichen? Weg mit den Zumutungen! Wir wollen ausreichend Rente für ein gutes Leben für alle! Wir wollen CareRevolution! Wir sagen „Tschüß Patriarchat“! Wir wollen „Menschen vor Profite“! Auch der Landesrat LINKE Frauen zeigte sich bei seinem Treffen am 14. Februar erfasst von den Wellenbewegungen, die die Kampagne „Das muss drin sein – ein Leben ohne Zumutungen“ auf allen Ebenen der LINKE derzeit erzeugt. Überlegungen für einen Beitrag aus frauenpolitischer Sicht war zentraler Tagesordnungspunkt.  Mehr...

 
5. März 2014 Frauenpolitik

Lustvoll Politik machen

m Landesrat LINKE Frauen am 5. April 2014 ist es (mal wieder) gelungen. Von Beginn an herrschte eine fröhliche Stimmung, vielleicht war es das bunt gestaltete Büro der LINKE Oldenburg in Bahnhofsnähe, das eine Atmososphäre der Lust am Politik machen ausstrahlte. Die umfangreiche Tagesordnung tat dem keinen Abbruch. Sie war zweigeteilt. Vormittags ging es mit der Verabschiedung einer Geschäftsordnung und der Wahl der Sprecherinnen des Landesrates und der Delegierten für den Bundesrat LINKE Frauen um formale Regelungen der Arbeit(sweise) des Landesrates. Nach intensiver Diskussion einer Vorlage beschlossen wir eine Geschäftsordnung, in der u.a. die Wahl von drei gleichberechtigten Sprecherinnen für den Zeitraum von zwei Jahren festgelegt ist. In der sich anschließenden Wahl wurden ohne Gegenstimmen als Sprecherinnen Gülten Kelloglu (KV Hannover), Ruth Laube (KV Wilhelmshaven) und Jutta Meyer-Siebert (KV Hannover), als Delegierte für den Bundesrat LINKE Frauen Jutta Meyer-Siebert und Sil Mehr...

 
18. November 2013 Frauenpolitik

Aufbruchstimmung im Landesrat LINKE Frauen (LLF)

Nägel mit Köpfen machen – so stand es in der Einladung zur vierten Versammlung des Landesrates LINKEr Frauen. Die erfreulich zahlreichen Genossinnen, die sich am 17. November 2013 im FZH Vahrenwald einfanden, machten sich mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch über den Stellenwert feministischer und frauenpolitischer Belange in der LINKEn ans Werk. Sie beschlossen einstimmig, den von Tina Flauger erarbeiteten Antragsentwurf dem Landesparteitag am 8. Februar zur Abstimmung vorzulegen – entschlossen, die notwendige Zwei-Drittel-Mehrheit zu erreichen und im Vorfeld des Parteitages gezielt dafür zu werben.  Mehr...

 

Treffer 11 bis 20 von 36